weather-image

25-Jähriger beschimpft Fahrgäste und Polizisten

VÖLKSEN. Ein 25-Jähriger ist in einem Linienbus so ausgetickt, dass ihn die Polizei abführen musste. Der Fahrgast hatte zuvor Mitreisende und den Busfahrer beschimpft. Er musste den Rest des Tages plus die Nacht in der Zelle des Springer Polizeikommissariats verbringen.

270_0900_113383_Polizei_2_unscharf.jpg

Knapp 2 Promille Alkohol hatte der 25-Jährige im Blut und offenbar auch sonst einen schlechten Tag: Er benahm sich in dem Linienbus so daneben, dass der Busfahrer am Sonnabend gegen 16 Uhr die Polizei alarmierte. Die Beamten rückten mit drei Streifenwagenbesatzungen aus und fingen den Bus in der Steinhauerstraße (Völksen) ab. Auch gegenüber den Einsatzkräften habe sich der Mann „sehr aggressiv“ verhalten, teilte die Polizei mit. Bei dem renitenten Fahrgast handelte es sich um einen Polen, der in Bayern gemeldet ist.

„Er ließ sich durch die eingesetzten Polizeibeamten vor Ort nicht beruhigen, so dass er in der Folge die Nacht in einer Zelle des Kommissariats verbringen musste“, heißt es im Einsatzbericht. Am Sonntagmorgen konnte der Mann sein Quartier wieder verlassen – nüchtern und deutlich besser gelaunt.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt