×

Junge angesprochen: Polizei verweist auf "Missverständnis"

Unter Eltern in der Springer Kernstadt verbreitet sich seit Montag das Gerücht, ein Junge sei nahe der Grundschule am Ebersberg von einem Mann angesprochen und gebeten worden, er solle in dessen Auto steigen. Die Polizei verweist nach Ermittlungen auf ein "Missverständnis".

Demnach habe ein Nachbar den Jungen am Montagmittag nach der Schule verabredungsgemäß mit dem Auto abholen sollen. Der Schüler habe den Nachbarn jedoch nicht erkannt und die Mitfahrt abgelehnt.

Daraus entstand offenbar am Ende das Gerücht. Die Polizei gab an, umfangreich ermittelt zu haben - am Ende klärte sich das Missverständnis auf.




Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt