×

Feuerwehr Springe rettet Entenfamilie

Dank eines aufmerksamen Anwohners, einer resoluten Notärztin und der Feuerwehr Springe wurden am Montagnachmittag an der B217 bei Springe sechs junge Leben gerettet.

"Eine Entenmutter war mit ihren mit neun Küken am Rand der Bundesstraße entlangspaziert. Aus Unachtsamkeit stürzten sechs  der Küken in einen Gully am Fahrbahnrand", berichtet Feuerwehrsprecher Stefan Quentin. Die Entenmutter wurde aufgeschreckt und ergriff mit den übrigen Küken die Flucht. Ein Anwohner beobachte den Vorgang aus einiger Entfernung und verständigte die Feuerwehr. Eine zufällig vorbeifahrende Notärztin hatte das Geschehen ebenfalls beobachtet, stoppte ihr Einsatzfahrzeug, sicherte damit die Unfallstelle und leitete die Rettung ein.

Die sechs Entenküken konnten sicher aus dem Gully geholt und der Feuerwehr übergeben werden. Die Einsatzkräfte brachten die Küken in einem präparierten Karton unter und warteten mit Abstand auf die Rückkehr der Entenmutter. Da diese nicht zum Einsatzort zurückkehrte, nahm eine fachkundige Privatperson die Entenküken in Obhut, wo sie vorerst sachgerecht versorgt werden.




Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt