weather-image
15°

Trickbetrug: Falsche Handwerker in Eimbeckhausen ertappt

EIMBECKHAUSEN. In Eimbeckhausen waren am Freitagnachmittag Trickbetrüger unterwegs, die sich als Handwerker ausgaben. Einer aufmerksamen Nachbarin ist es zu verdanken, dass die Polizei die Männer stellen konnte.

270_0900_131114_polizei_symbolbild_dpa.jpg

Zwischen 14 und 15 Uhr klingelten drei junge Männer im Alter von 19, 22 und 32 Jahren am Haus eines 90-Jährigen an der Straße „Auf dem Hagen“ und gaben sich als Handwerker aus. Nachbarin Karin Scholz beobachtete, wie die Männer trotz des Protestes des Bewohners begannen, die Dachrinne auszutauschen. Sie rief die Polizei.
„Wir haben mit den Männern gesprochen und ihre Personalien aufgenommen“, sagt Polizeioberkommissarin Sybille Bädermann von der Polizei Bad Münder. Dabei kam heraus: Die Verdächtigen haben keinen Wohnsitz in Deutschland. Sie seien zwar mit einem Fahrzeug mit polnischem Kennzeichen unterwegs, seien aber keine polnischen Staatsbürger, sagt Bädermann. Den Beamten gegenüber gaben sie an, man habe sich mit dem Bewohner aufgrund der Sprachbarriere falsch verstanden. Zu einer Bezahlung sei es jedoch nicht mehr gekommen. Gegen das Trio wird nun eine Strafanzeige wegen Betruges gestellt.

Die Vorgehensweise der Männer ist dabei nicht unbekannt. „Das ist ein altbekanntes Phänomen“, weiß Polizeioberkommissarin Bädermann. „Die Täter fahren durch Wohngebiete und klingeln gezielt bei älteren Leuten.“ Sie warnt daher: „Wenn Handwerker unangemeldet bei Ihnen klingeln, sollten Sie hellhörig werden.“jli



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt