weather-image
17°

Schwimmbecken-Transporter muss teure Zwangspause einlegen

HACHMÜHLEN. Die Verkehrsfahnder trauten am Mittwochvormittag gegen 10.40 Uhr ihren Augen kaum, als sie das auffallend breite Schwimmbecken-Transport-Gespann auf der Bundesstraße 217 bei Hachmühlen erblickten. Die Beamten einer Spezialeinheit der Polizeiinspektion Hameln/Holzminden führten sofort eine Kontrolle durch.

Zwei mehr als drei Meter breite Fertigschwimmbecken wurden auf dem Anhänger transportiert. Foto: Behmann
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt