weather-image

Schwerverletzter lange im Fahrzeug eingeklemmt

BAD MÜNDER. Auf der Kreisstraße 72 bei Bad Münder hat sich am Dienstagmittag gegen 12.30 Uhr zwischen der B 442 und dem Rohmel-Kreisel ein schwerer Unfall ereignet.

Notarztteams kümmern sich im Fahrzeug um den eingeklemmten Fahrer. Foto: Polizei

Rettungsmannschaften der Feuerwehren Bad Münder und Hachmühlen waren nach der Kollision mehr als eineinhalb Stunde damit beschäftigt, einen Schwerverletzten mit hydraulischen Werkzeugen aus dem Wrack zu schneiden. Zwei Notarzteams behandelten das Opfer.

Nach Polizeiangaben war der Fahrer, ein 54-jähriger Mann aus Bodenwerder, mit seinem Pritschenwagen in Richtung Kreisel unterwegs. Auf halber Strecke kam der Handwerkerwagen aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Straßenbaum. Ersthelfer, die direkt hinter dem Verunglückten fuhren oder dem Pritschenwagen entgegenkamen, konnten dem Eingeklemmten auf dem Fahrersitz nicht helfen. Selbst die alarmierte Feuerwehr benötigte mehr als eineinhalb Stunden, um den äußerst kompliziert im deformierten Wagen eingeschlossenen Mann zu befreien.

Nach seiner Rettung wurde der Schwerverletzte mit dem Rettungstransporthubschrauber „Christoph 13“ aus Bielefeld, der unweit der Unfallstelle im Jahn-Stadion landete, in eine Klinik geflogen. Die Kreisstraße war bis 15.30 Uhr voll gesperrt.



Weiterführende Artikel
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt