weather-image
17°

Randalierer flüchtet in die Damenumkleide

BAD MÜNDER. Um 17.40 Uhr ging am Mittwochnachmittag ein Anruf bei der Polizei ein. Ein Anwohner berichtete von einem Randalierer, der im Bereich Nülsenstraße/Auf der Breite wie in Rage die Abdeckplatten einer Grundstücksmauer abreißen und auf die Straße werfen würde.

270_0900_131803_Polizei_14_.jpg

Eine alarmierte Streifenwagenbesatzung der Polizei Bad Münder konnte den inzwischen geflüchteten Mann schließlich in der Süntelstraße in der Nähe eines Discounters ausfindig machen. Während der Personalienfeststellung und Befragung rannte der im Bereich Hameln lebende 21-Jährige plötzlich davon und flüchtete in die Damenumkleideräume eines Fitness-Studios.

„Hier wurde der psychisch auffällige Mann von der Streifenwagenbesatzung überwältigt und in Gewahrsam genommen“, teilt Polizeihauptkommissar Jens Petersen mit. In Begleitung von Unterstützungskräften von Polizei und Rettungsdienst sei der als Konsument von Betäubungsmittel bekannte Randalierer abgeführt und zur Dienststelle gebracht worden. Hierbei beschimpfte er die Einsatzkräfte und versuchte, die Uniformierten zu bespucken und zu beißen.

Ein Beamter des Landkreises Hameln-Pyrmont ordnete später im Beisein eines Arztes die Einweisung in eine psychiatrische Fachklinik an.jli



Weiterführende Artikel
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt