×

45-Jähriger onanierte auf BIK-Spielplatz - auch vor eigener Tochter (5)

Die Polizei hat am Samstagnachmittag weitere Details zu dem Vorfall auf dem BIK-Spielplatz am Freitagabend veröffentlicht. Ein 45-Jähriger onanierte vor mehreren Kindern und Jugendlichen, darunter auch seine eigene Tochter (5). Der Mann ist erst mal wieder auf freiem Fuß

Laut Polizei ereignete sich der Vorfall am frühen Freitagabend. Gegen 18 Uhr habe eine 15-Jährige die Polizei gerufen, nachdem der betrunkene Mann zunächst demonstrativ vor ihr und ihre Freundin onaniert hatte. Die Beamten rückten sofort aus und nahmen ihn fest. Weil er sich dabei äußerst aggressiv zeigte, filmten die Polizisten den Einsatz nach Ankündigung per Bodycam.

Die Teenager gaben an, der Mann habe auch vor einer Gruppe von fünf Kindern (9 bis 11 Jahre onaniert. Diese seien dadurch erheblich verängstigt worden. Besonders hart: Auch die fünfjährige Tochter des Mannes war auf dem Spielplatz anwesend. Der festgenommene Münderaner verbrachte die Nacht in einer Zelle. Die Staatsanwaltschaft hatte noch am Freitagabend die vorläufige Festnahme bestätigt. Am Samstag sollte er dann einem Haftrichter vorgeführt werden. Weil die Staatsanwaltschaft laut Polizei keine Haftgründe (etwa Fluchtgefahr, Wiederholungsgefahr oder Verdunklungsgefahr) sah, ist der Mann seit Samstagmorgen auf freiem Fuß.

Das ebenfalls alarmierte Jugendamt sorgte zusammen mit der Polizei dafür, dass der Mann vorübergehend räumlich von seiner eigene Tochter getrennt wird.




Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt