×

Musik zu laut: Polizei findet in Völksen Drogen, selbstgebaute Waffen und illegale Böller

Eigentlich hatte der 36-Jährige nur die Musik zu laut gedreht. Doch als die Polizei vorbeikam, entdeckten die Beamten in der Wohnung in Völksen Drogen, selbst gebaute Waffen und illegale Böller.

Anzeige

Gegen den Mann wurden neben einem Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen der Ruhestörung auch Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel-, Waffen- und Sprengstoffgesetz eingeleitet.

Die Einsatzkräfte waren demnach am Montagabend gegen 22.10 Uhr zu dem Mehrfamilienhaus in Völksen gerufen worden. Aus der Wohnung des Mannes, so der Vorwurf, schalle viel zu laute Musik. Doch der 36-Jährige weigerte sich, für Ruhe zu sorgen und seine Tür zu öffnen - schließlich brachen die Polizisten in die Wohnung ein und nahmen ihn fest.

Das könnte Sie auch interessieren...

Polizei muss illegale Böller auf dem Feld sprengen

In der Wohnung dann die Überraschung: Neben 20 Cannabispflanzen entdeckten die Polizisten auch unterschiedliche selbst gebaute Waffen und Pyrotechnik Marke Eigenbau - also Böller und Sprengsätze. Die Polizisten brachen die Durchsuchung ab und holten sich am Dienstagvormittag Verstärkung durch ein Entschärferteam der Bundespolizei Hannover. Die Experten sprengten die Böller dann sicherheitshalber in der Feldmark in die Luft.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt