×

Feuerwehr muss Verletzten aus Fahrzeuggrube retten

Ein ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehren Bennigsen und Eldagsen: Sie mussten einen verletzten Mann aus einer Fahrzeuggrube retten. Zwischenzeitlich bestand die Sorgen, er könne in Salzsäure liegen.

Anzeige

Der Mann war am Sonntagabend gegen 20 Uhr auf einem Gelände an der Hermann-Löns-Straße in eine Fahrzeuggrube gestürzt: Dabei handelt es sich um eine Vertiefung - etwa in einer Autowerkstatt - durch die man an die Unterseite von zu reparierenden Fahrzeugen gelangt. Nach Angaben der Feuerwehr lag der Mann beim Eintreffen der Feuerwehren Eldagsen und Bennigsen verletzt in einer Flüssigkeit - die Sorge: Es könnte sich um eine Mischung aus Motoröl und Salzsäure handeln.

Die Einsatzkräfte entfernten das Fahrzeug von der Grube und untersuchten die Flüssigkeit - dann gab der Messtrupp aus Eldagsen Entwarnung: In der Grube war nur Motoröl. Mit  Schleifkorbtrage und Steckleiter retteten die Feuerwehrleute den Mann dann vorsichtig aus der Grube: Es war unklar, wie schwer seine Verletzungen waren. Er wurde dem Rettungsdienst übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren...



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt