×

Enkeltrick: Seniorin zahlt 4000 Euro - Springer Polizei ermittelt

SPRINGE. Mehr als 4000 Euro haben Unbekannte von einer Frau aus Pattensen erbeutet. Ihre Masche: ein moderner Enkeltrick, der sich bei vielen Senioren noch nicht herumgesprochen hat. Die Springer Polizei ermittelt.

marita

Autor

Marita Scheffler Redakteurin zur Autorenseite
Anzeige

Die Täter meldeten sich am Mittwochmorgen dieser Woche per Whatsapp bei der 67-Jährigen aus Pattensen und gaben sich als deren Tochter aus. Sie müsse dringend eine höhere Rechnung begleichen, schrieb die vermeintliche Tochter, verzweifle aber, weil ihr Handy kaputt sei – weshalb sie sich auch nicht mit der gewohnten Nummer melde. Die Mutter solle bitte schnell reagieren und die Überweisung auf den Weg schicken.

Polizei warnt vor der neuen Masche

Der Text sei gut und schlüssig verfasst worden, sagt ein Beamter der Springer Polizei. Auf den ersten Blick war die Whatsapp nicht als Fälschung zu erkennen. Die 67-Jährige wurde deshalb auch nicht stutzig und zahlte mehr als 4000 Euro. Der Schwindel flog dann aber schon wenige Stunden später auf, als eine Verwandte vorbeikam, der die 67-Jährige von dem merkwürdigen Vorfall erzählte.

Sofort informierten die Frauen die Springer Polizei, die jetzt in der Angelegenheit ermittelt und vor dem modernen Enkeltrick warnt. Auch die Hausbank wurde noch am Nachmittag eingeschaltet. Unklar ist derzeit, ob die Abbuchung rechtzeitig gestoppt werden konnte und das Geld nicht verloren ist.

Fragen zu diesem und anderen Betrugsfällen beantwortet die Springer Polizei unter 05041/ 94290.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt