×

Polizei warnt: Betrüger bieten telefonisch Impfstoff an

BAD MÜNDER. Die Polizei Weserbergland warnt vor einer Betrugsmasche, die derzeit auch Bürger im Landkreis Hameln-Pyrmont – hauptsächlich im Bereich Bad Münder – erhielten. Dabei melde sich ein unbekannter Anrufer mit unterdrückter Nummer telefonisch und biete gegen eine Zahlung von 50 Euro Corona-Impfstoff an.

Anzeige

Die Polizei betont, dass Privatpersonen keinen Impfstoff erwerben könnten, weder in Deutschland noch im Ausland; weder am Telefon, noch an der Haustür oder im Internet sollte daher angebotener „Impfstoff“ gekauft werden.

Immerhin: In den der Polizei im Weserbergland bekannten Fällen, die vor allem im Bereich Bad Münder auftraten, hätten die Angerufenen die Betrugsabsicht erkannt und aufgelegt, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt