×

Frontal gegen Baum: 44-Jähriger wird bei Brullsen schwer verletzt

BÄNTORF. Zwischen Brullsen und Coppenbrügge ist es am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 442 in Höhe der Ortschaft Bäntorf zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 44 Jahre alter Autofahrer wurde dabei schwer verletzt. Er kam von der Straße ab und fuhr frontal gegen einen Baum.

Maximilian Wehner 2

Autor

Maximilian Wehner Reporter / Producer zur Autorenseite
Anzeige

Weil es zunächst hieß, dass der Unfallort kurz nach dem Ortsausgang von Brullsen sei und der Fahrer in seinem Auto eingeklemmt sei, wurden die Feuerwehren aus Hachmühlen, Bad Münder und Brullsen zum Unfallort geschickt, teilt Bad Münders Feuerwehrsprecher Marko Klose mit. Zum Glück konnte der Fahrer schon von Ersthelfern – darunter unter anderem Notfallsanitäter und ein Arzt – schon aus seinem Fahrzeug befreit und erstversorgt werden.

Nach Angaben der Polizei war der 44 Jahre alte Mann in seinem silbernen VW Golf gegen 16.50 Uhr von Brullsen in Richtung Coppenbrügge unterwegs. Kurz nach der Kreuzung mit den Straßen in Richtung Bäntorf und Brünnighausen kam der Fahrer in einer langgezogenen Linkskurve aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte zunächst einen kleinen Baum und stieß schließlich frontal gegen einen dicken Baum.

Rettungshubschrauber landet

Der Fahrer wurde bei dem Crash schwer verletzt. Er wurde zunächst im Rettungswagen behandelt, ein Rettungshelikopter landete  auf einem angrenzenden Feld.   Der 44-Jährige wurde  in eine Klinik nach Hildesheim gebracht.

4 Bilder
Der Rettungshelikopter startet. Das Ziel: Eine Klinik in Hildesheim. Foto: MW

Vor Ort wurden von den Beamten der münderschen Polizei Spuren gesichert, um zu ermitteln, warum der 44-Jährige von der Fahrbahn abkam. Währenddessen sperrten Kräfte der Feuerwehr die Unfallstelle ab und stellten den Brandschutz sicher. Die Bundesstraße 442 blieb in Höhe der Ortschaft Bäntorf während der Unfallaufnahme für den Verkehr voll gesperrt. Verkehrsteilnehmer mussten auf andere Routen ausweichen. Der zerstörte Golf war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Das könnte Sie auch interessieren...



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt