×

Drogenkontrollen in Bad Münder: Polizei wird im Kurpark fündig

BAD MÜNDER. Wenn die Polizei in Bad Münder in der Vergangenheit Schwerpunktkontrollen durchführte, dann ging es zumeist um die Bereiche Handynutzung oder die Geschwindigkeit vor Schulen und Kitas, in Zusammenarbeit mit dem Zoll auch schon mal um Schwarzarbeit. Am Montag setzte die Polizei einen anderen Schwerpunkt: Sie stellte im Kurparkbereich und auf Schulhöfen den Konsum von und der Handel mit Betäubungsmittel in den Fokus ihrer Kontrollen.

Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite
Anzeige

„Die Kontrollteams, die hauptsächlich in zivil unterwegs waren, überprüften hierbei zahlreiche Personen, die sich an diesen Orten aufhielten“, schildert Polizeihauptkommissar Jens Petersen von der Polizei Bad Münder.

Erfolgreich waren die Fahnder bei einem Trio, das im Kurpark kontrolliert wurde. Die drei jungen Männer, 16 bis 22 Jahre alt, hatten Betäubungsmittel und Konsumutensilien dabei. „Die Gegenstände und verschiedenen Substanzen, deren Zusammensetzung noch teilweise analysiert werden muss, sind sichergestellt worden“, sagt Petersen. Den drei Männern seien Platzverweise erteilt worden, außerdem leitete die Polizei Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Unter Drogen am Steuer?

Bereits zur Mittagszeit konnten die Kontrollteams der Polizei auf der Osterstraße einen 45-jährigen Autofahrer aus Hameln antreffen, der unter Drogeneinfluss Auto fuhr. „Ein Vortest schlug entsprechend an, so dass dem Mann zur weiteren Analyse im rechtsmedizinischen Labor eine Blutprobe entnommen wurde“, erläutert Petersen. Die Weiterfahrt sei dem Mann untersagt worden.

Die Polizei Bad Münder kündigt an, im Kampf gegen den Drogenmissbrauch und den Handel, insbesondere die Abgabe an Minderjährige und Straßenverkäufe, weiter vorgehen und entsprechende Kontrollen durchführen zu wollen. . Auch das Fahren unter Drogeneinfluss werde in wiederkehrenden Kontrollaktionen mit einbezogen.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt