Zwei Frauen nach Abschiebung in Frankfurt gelandet

Frankfurt/Main (dpa) - Nach ihrer Abschiebung aus der Türkei sind zwei deutsche Frauen auf dem Frankfurter Flughafen gelandet. Die mutmaßlichen IS-Anhängerinnen seien gegen 21.34 Uhr mit einer türkischen Linienmaschine angekommen, heißt es von der Bundespolizei. Sie seien einer Einreisekontrolle unterzogen worden. Aus Sicherheitskreisen hieß es, BKA-Beamte seien mit an Bord gewesen. Die türkische Nachrichtenagentur DHA schreibt von «ausländischen Terroristenkämpfern» mit deutscher Staatsbürgerschaft. Es soll sich um die Ehefrauen von zwei IS-Kämpfern handeln.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt