weather-image
10°

Ziemiak: CDU will Format «Werkstattgespräch» fortsetzen

Berlin (dpa) - Die CDU will nach dem «Werkstattgespräch» zur Migration auch über andere Themen unter Einbeziehung von Praktikern und Wissenschaftlern diskutieren. Man habe an der Diskussion gemerkt: «Hier sind Praktiker am Werk», sagte CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak bei der Präsentation der Ergebnisse der zweitägigen Veranstaltung zu den Themen Migration, Sicherheit und Integration in Berlin. «Das Format Werkstattgespräch ist ein ausgezeichnetes.» Die CDU wolle auch künftig mit Mut zur offenen Debatte über Dinge diskutieren, die die Gesellschaft bewegten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt