weather-image
23°

Zehntausende Schüler in Neuseeland fordern mehr Klimaschutz

Wellington (dpa) - Mit Protesten Zehntausender Schüler in Neuseeland ist der weltweite Klimastreik in die zweite Runde gegangen. In der Hauptstadt Wellington sowie in mehr als 20 anderen Städten blieben Schüler dem Unterricht fern und gingen stattdessen auf die Straße. Zwei Tage vor dem Haupttag der Europawahl plant die Gruppe Fridays for Future Kundgebungen an mehr als 1600 Orten in rund 120 Ländern weltweit. Dabei sind auch Schüler in mindestens 215 deutschen Städten. An der ersten Auflage eines globalen Klimaprotesttages hatten sich im März weltweit etwa 1,9 Millionen Menschen beteiligt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt