weather-image

Washington steigt aus Abrüstungsvertrag mit Russland aus

Elko (dpa) - US-Präsident Donald Trump will aus einem wichtigen Abrüstungsvertrag mit Russland aussteigen. Das kündigte er in Nevada an. Es geht um den INF-Vertrag, der es den USA und Russland zum Beispiel untersagt, landgestützte, atomar bewaffnete Marschflugkörper mit einer Reichweite von bis zu 5500 Kilometern zu bauen oder zu besitzen. Russland verstoße gegen das Abkommen, sagt Trump. Seine Regierung werde die bislang verbotenen Waffen bauen, sollten Russland und auch China nicht einem neuen Abkommen zustimmen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt