weather-image

Waffenexporte in die Türkei auf höchstem Stand seit 2005

Berlin (dpa) - Die Türkei hat in den ersten acht Monaten Kriegswaffen für 250,4 Millionen Euro aus Deutschland erhalten. Das ist bereits jetzt der höchste Jahreswert seit 2005, obwohl noch vier Monate fehlen. Laut Bundeswirtschaftsministerium handelt es sich bei den gelieferten Waffen um «Ware ausschließlich für den maritimen Bereich». Auch bei den neuen Exportgenehmigungen der Bundesregierung für die Türkei gibt es in diesem Jahr wieder eine deutliche Steigerung. Bis zum 9. Oktober wurden mehr als doppelt so viele Rüstungslieferungen genehmigt wie im kompletten Jahr 2018.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt