weather-image

Videothekensterben: Jede dritte Filiale hat zugemacht

Krefeld (dpa) – In Konkurrenz zu aufstrebenden Online-Diensten verschwinden in Deutschland immer mehr Videotheken vom Markt. Von 2016 bis 2017 machte jede dritte Verleihstelle zu, die Zahl der Verleihstellen brach von rund 900 auf 600 ein. Das geht aus Zahlen des Interessenverbandes des Video- und Medienfachhandels hervor. Damit hat sich der Strukturwandel verschärft, 2016 lag der Filialenrückgang noch bei etwa einem Fünftel. 2008 gab es in Deutschland noch fast 3000 herkömmliche Videotheken.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt