weather-image

Veto Russlands gegen Chemiewaffen-Untersuchungen in Syrien

New York (dpa) - Russland hat im Weltsicherheitsrat erneut ein Veto gegen eine Verlängerung der Untersuchungen zum Einsatz von Chemiewaffen in Syrien eingelegt. Damit scheiterte ein Versuch Japans, das am Freitag auslaufende Mandat des sogenannten Joint Investigative Mechanism um 30 Tage zu verlängern, um eventuell bis dahin eine neue Resolution auf den Weg zu bringen. Schon am Donnerstag hatte Moskau mit Veto eine von den USA eingebrachte Resolution zu Fall gebracht.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare