weather-image

Trump mit saudischer Darstellung zu Khashoggi unzufrieden

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hält die Erklärung Saudi-Arabiens zum Tod des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi nicht für ausreichend. Er sei nicht zufrieden mit dem, was er gehört habe, sagte Trump in Washington und versprach: «Wir werden der Sache auf den Grund gehen.» In den kommenden Tagen werde mehr über den Fall bekannt sein. Laut Saudi-Arabien sei Khashoggis bei einer Schlägerei umgekommen. Türkische Ermittler gehen laut Medien davon aus, dass er von einem aus Saudi-Arabien angereisten Einsatzkommando im Konsulat gefoltert, ermordet und zerstückelt wurde.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt