weather-image
17°

Trump: Fortschritte im Kampf gegen Drogen-Epidemie

Atlanta (dpa) - US-Präsident Donald Trump sieht erste Erfolge seiner Kampagne zum Kampf gegen Drogenmissbrauch in den USA. «Wir machen großartige Fortschritte», sagte Trump in Atlanta. Landesweit sei die Zahl der Drogentoten durch Überdosierungen in den vergangenen zwölf Monaten um fünf Prozent zurückgegangen, heißt es in einem Papier des Weißen Hauses zum Thema. Der Missbrauch von Opioiden - meist verschreibungspflichtigen Schmerzmitteln - und anderen harten Drogen ist eines der größten gesellschaftlichen Probleme in den USA. Millionen Menschen sind betroffen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt