weather-image
16°

Studie: Unregelmäßigkeiten in vielen Unternehmen

München (dpa) - Gesetzes- und Regelverstöße im Job kommen laut einer Erhebung sehr häufig vor: In knapp vierzig Prozent der Betriebe in vier europäischen Ländern haben Mitarbeiter 2018 Unregelmäßigkeiten gemeldet - u.a. Steuerverstöße, Geldwäsche und sexuelle Belästigung. Das hat eine Befragung von knapp 1400 Unternehmen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und der Schweiz ergeben. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft und die EQS-Gruppe veröffentlichten den entsprechenden Report. Demnach gab es die meisten Verstöße in deutschen Firmen, am saubersten geht es in Schweizer Unternehmen zu.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt