weather-image
22°

Studie empfiehlt Pilotprojekte für digitale Zugleittechnik

Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn will bei der Umstellung ihres Schienennetzes auf eine digitale Leittechnik mit fünf Projekten beginnen. Diese könnten nach einem Gutachten vom Jahr 2020 an verwirklicht werden. Dazu sind Investitionen von etwa 1,7 Milliarden Euro nötig. Ziel ist es, die Kapazität auf den Strecken um bis zu 20 Prozent zu erhöhen. Das soll mit Hilfe der Leit- und Sicherungstechnik ETCS und digitalen Stellwerken gelingen. Personen- und Güterzüge können dann in dichterer Folge fahren als bisher.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare