weather-image
11°

Sorge um Jan Hofer nach abruptem «Tagesschau»-Ende

Hamburg (dpa) - Viele TV-Zuschauer haben sich nach der Ausstrahlung der «Tagesschau» Sorgen um Nachrichtensprecher Jan Hofer gemacht. Hofer wirkte am Ende der 20-Uhr-Sendung angeschlagen und stützte sich auf den Studiotisch. Dann endete die Sendung ohne Verabschiedung. Der Sprecher selbst bedankte sich noch am Abend auf Twitter für die guten Wünsche vieler Nutzer. «Ich bin gerade im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf durchgecheckt worden. Keinerlei Auffälligkeiten», schrieb Hofer. «Ich nehme an, dass ich ein Medikament nicht vertrage, dass ich seit heute wegen einer verschleppten Grippe nehmen muss.»



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt