weather-image

Söder will Seehofer nicht aus Ministeramt drängen

München (dpa) - Der designierte CSU-Vorsitzende Markus Söder will den scheidenden Parteichef Horst Seehofer nach eigenen Worten nicht aus dem Amt des Bundesinnenministers drängen. Man wolle in Berlin Stabilität und Kontinuität, und «das gilt auch personell», sagte der bayerische Ministerpräsident in München. Mit Blick auf die künftige Aufgabenteilung kündigte Söder an, man werde «gemeinschaftlich schauen», wie man die bestmögliche Aufstellung finde. Söder soll Seehofer am 19. Januar als CSU-Chef ablösen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt