weather-image
22°

Seibert: Merkel wird nicht Vertrauensfrage stellen

Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel sieht trotz ihrer überraschenden Niederlage bei der Wahl des Vorsitzenden der Unionsfraktion keine Notwendigkeit, die Vertrauensfrage im Parlament zu stellen. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte auf die Frage, ob sie dies für erforderlich halte: «Nein.» CDU-Vize Armin Laschet sieht das genauso. «Sie hat das Vertrauen der Fraktion», sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident im ZDF-«Morgenmagazin». Die FDP bekräftigte hingegen ihre Forderung, Merkel müsse im Parlament die Vertrauensfrage stellen. Die Fraktion sei ihr entglitten.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare