weather-image
23°

Schäuble: Soziale Medien erschweren Meinungsaustausch

Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble sieht durch soziale Medien eine Verflachung der politischen Debatte. «Der Siegeszug des Internets, die sozialen Netzwerke, verändern den Ton und erschweren den Austausch von Meinungen, weil jeder in seiner Filterblase bleibt. Dadurch wird es schwer, zu Entscheidungen zu kommen», sagte der CDU-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Es fänden sich nur noch Mehrheiten gegen eine Lösung, aber keine mehr für eine Lösung. Die Zuspitzung in sozialen Medien auf sehr kurze Botschaften könne den Kern eines Themas oft nicht mehr darstellen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt