weather-image

Roland Jahn verlässt Förderverein Hohenschönhausen

Berlin (dpa) - Der Bundesbeauftragte für die Stasiunterlagen, Roland Jahn, ist aus dem Förderverein der Stasiopfer-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen ausgetreten. Das teilte seine Sprecherin Dagmar Hovestädt dem Redaktionsnetzwerk Deutschland mit. Auch für ihn sei nach der Mitgliederversammlung der antitotalitäre Konsens beim Verein nicht mehr gegeben, sagte Hovestädt. Am Förderverein hatte es immer wieder Kritik wegen einer vermeintlichen Nähe zur AfD und der Verharmlosung der NS-Zeit in deren Reihen gegeben.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt