weather-image
22°

Riesiges Drogenlabor von Rebellen in Kolumbien aufgeflogen

Tumaco (dpa) - Mitten im kolumbianischen Urwald haben Drogenfahnder ein großes Labor zur Herstellung von Kokain entdeckt. Der Riesenkomplex mit acht Gebäuden in El Pinde im Bezirk Tumaco im Südwesten des Landes gehöre dem Anführer einer Dissidentengruppe der früheren Farc-Guerilla, berichtete die Zeitschrift «Semana». Auf der Suche nach dem Rebellenchef Walter Arizala alias «Guacho» seien die Fahnder auf das Labor gestoßen, hieß es. Dort hätten sie 1,2 Kilo Kokain in Hydrochloridform gefunden, dem nur noch ein Schritt zur verkaufsfertigen Droge gefehlt habe.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare