weather-image
17°

Reiseanbieter Thomas Cook steht vor dem Aus

London dpa - Die Bemühungen um Rettung des angeschlagenen britischen Touristikkonzerns Thomas Cook sind gescheitert. Ein entsprechender Insolvenzantrag vor Gericht sei bereits gestellt worden, teilte der Konzern Europas mit. Der Flugbetrieb wurde in Großbritannien mit sofortiger Wirkung eingestellt. Der Ferienflieger Condor, ein Tochterunternehmen, versicherte, dass der Flugbetrieb weitergehe. Die deutschen Veranstaltertöchter, zu denen Marken unter anderem Neckermann Reisen, Bucher Last Minute und Öger Tours gehören, haben den Verkauf von Reisen nach eigenen Angaben komplett gestoppt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt