weather-image
23°

Raser-Anwalt legt Revision gegen Mordurteil ein

Berlin (dpa) - Der Fall der wegen Mordes verurteilten Berliner Raser ist noch nicht zu Ende. Ein Verteidiger erklärte nach dem Ende der Verhandlung am Berliner Landgericht, er habe bereits Revision eingelegt. Dann muss sich der Bundesgerichtshof erneut damit auseinandersetzen. Das Gericht hatte die Männer im Alter von 30 und 27 Jahren wegen gemeinschaftlichen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Bei ihrem illegalen Autorennen im Februar 2016 starb ein unbeteiligter Rentner. Der Bundesgerichtshof hatte ein erstes Urteil aufgehoben und eine neue Verhandlung am Landgericht angeordnet.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt