weather-image
29°

Prozess zum Mord im Berliner Tiergarten - Urteil erwartet

Berlin (dpa) – Im Prozess um den gewaltsamen Tod einer Kunsthistorikerin im Berliner Tiergarten hat die Verteidigung für den 18 Jahre alten Angeklagten einen Freispruch vom Mordvorwurf gefordert. Raubmord sei eine Hypothese der Anklage, die Indizien dafür seien ambivalent, sagte der Verteidiger in seinem Plädoyer am Landgericht. Staatsanwaltschaft und Nebenklage haben eine lebenslange Freiheitsstrafe für den aus Tschetschenien stammenden 18-Jährigen gefordert. Das Urteil soll noch heute fallen. Der vorbestrafte Mann soll die 60-Jährige erdrosselt und ausgeraubt haben.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare