weather-image

Nordkoreanische Soldaten jagen Kameraden an Landesgrenze

Seoul (dpa) - Nach der Flucht eines nordkoreanischen Soldaten hat das UN-Kommando in Südkorea der Gegenseite Verstöße gegen das Waffenstillstandsabkommen vorgeworfen. Das Kommando veröffentliche ein Video, in dem zu sehen ist, wie nordkoreanische Soldaten ihren Kameraden an der Landesgrenze bei Panmunjom verfolgen. Die Volksarmee verletzte demnach das Abkommen doppelt: Einmal, als Soldaten über die militärische Demarkationslinie hinweg auf den Flüchtenden geschossen hätten und das zweite Mal, als einer der Soldaten bei der Verfolgung für kurze Zeit die Linie überschritten habe.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare