weather-image
11°

Neuseelands Premierministerin: «Einer der dunkelsten Tage»

Wellington (dpa) - Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern hat den bewaffneten Angriff auf Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch mit mehreren Toten aufs Schärfste verurteilt. In einer kurzen Stellungnahme sprach die sozialdemokratische Politikerin am Freitag von einem der «dunkelsten Tage» in der Geschichte ihres Landes. Ardern bestätigte, dass es eine Festnahme gab. Einzelheiten nannte sie nicht. Die Premierministerin äußerte sich auch nicht zur Zahl der Todesopfer und Verletzten. Nach neuseeländischen Medienberichten wurden mindestens neun Menschen getötet.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt