weather-image
22°

Nato berät über Verteidigungsausgaben und Weltraum-Strategie

Brüssel (dpa) - Unter dem Druck von US-Präsident Donald Trump beraten die Nato-Verteidigungsminister heute über die Verteidigungsausgaben der Bündnispartner. Trump beklagt seit langem eine unfaire Lastenteilung in der Nato und attackiert vor allem Deutschland wegen des vergleichsweise niedrigen Anteils seiner Verteidigungsausgaben am Staatsetat. Außerdem wollen die Verteidigungsminister über die Zukunft des Afghanistan-Einsatzes beraten und eine Weltraum-Strategie beschließen. Damit will die Nato sich etwa auf Angriffe auf strategisch wichtige Satelliten vorbereiten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt