weather-image

Merkel aktuell gegen Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien

Berlin (dpa) - Weitere deutsche Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien sind nach Ansicht von Kanzlerin Angela Merkel aktuell ausgeschlossen. Mit Blick auf die Tötung des regimekritischen Journalisten Jamal Khashoggi im Konsulat Saudi-Arabiens in Istanbul sagte Merkel, Rüstungsexporte könnten in dem Zustand, in dem man sich im Augenblick befinde, nicht stattfinden. Es gebe dringenden weiteren Klärungsbedarf. Ähnlich hatten sich unter anderen auch Außenminister Heiko Maas und SPD-Chefin Andrea Nahles geäußert.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt