weather-image

Kreml: Gegenmaßnahmen nach Ausstieg aus INF-Vertrag möglich

Moskau (dpa) - Der Kreml warnt vor Gegenmaßnahmen im Fall eines Rückzugs der USA aus einem der wichtigsten Abrüstungsabkommen. In diesem Fall müsse Russland nach einer Wiederherstellung des Gleichgewichts in diesem Bereich suchen, heißt es aus dem Kreml. Sollten die USA tatsächlich aus dem INF-Vertrag aussteigen, würde Washington genau die Systeme entwickeln, die durch das Abkommen verboten wurden. Deshalb müsse Russland Maßnahmen ergreifen, um seine eigene Sicherheit zu garantieren.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt