weather-image
15°

Kettensägenangreifer von Schaffhausen muss in Psychiatrie

Schaffhausen (dpa) - Gut zwei Jahre nach seinem Kettensägen-Angriff in Schaffhausen ist ein Schweizer in die Psychiatrie eingewiesen worden. Den Tatbestand der mehrfach versuchten vorsätzlichen Tötung sah das Kantonsgericht Schaffhausen erfüllt. Weil der heute 53-Jährige aber an einer besonders schweren Form der Schizophrenie leidet, wurde er in eine Klinik eingewiesen. Der Mann war im Juli 2017 in einem Versicherungsbüro auf zwei Angestellte losgegangen und hatte sie mit einer Kettensäge verletzt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt