weather-image
17°

Heil kündigt Gesetz für erleichterte Kurzarbeit an

Berlin (dpa) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will Ende Oktober ein Gesetz für einen besseren Schutz für Arbeitnehmer auch in einer konjunkturellen Krise vorlegen. So solle Kurzarbeit möglichst mit Weiterqualifizierung verbunden werden, sagte der SPD-Politiker als er seine Reformpläne vorstellte. Das Arbeit-von-morgen-Gesetz solle außerdem den Arbeitsmarkt für den Strukturwandel fit machen. Höhere Zuschüsse der Bundesagentur für Arbeit für die Qualifizierung sollen möglich werden. Heil ist auch für individuelle Arbeitszeitkonten, damit Beschäftigte freie Zeit für längere Auszeiten ansparen können. 



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt