weather-image
23°

Hausdurchsuchung in Österreich wegen Christchurch-Attentat

Wien (dpa) - Im Zusammenhang mit dem Attentat von Christchurch ist in Österreich die Wohnung des Sprechers der rechten «Identitären Bewegung» durchsucht worden. Das bestätigte das Innenministerium in Wien. Grund für die Durchsuchung sei eine mögliche Spende des Tatverdächtigen von Christchurch an die Bewegung, hieß es vom Sprecher der «Identitären». Der mutmaßliche Todesschütze von Christchurch, ein 28-jähriger Australier, war laut Medienberichten im vergangenen November durch Österreich gereist, möglicherweise auf den Spuren berühmter Schlachten.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt