weather-image
19°

Französischer Senat wird zum Teil neu besetzt

Paris (dpa) - Ein Teil des französischen Senats wird heute neu gewählt. Es geht um 171 der zusammen 348 Sitze. Die Senatoren werden indirekt gewählt - vor allem von Kommunnal- oder Regionalpolitikern. Die Partei des sozialliberalen Staatschefs Emmanuel Macron hat in der zweiten Kammer des Parlaments bisher nur 29 Sitze und laut französischen Medien dürfte die bürgerliche Rechte dort weiter dominierend bleiben. Für Macron ist die Abstimmung wichtig, da er für geplante Verfassungsreformen im kommenden Jahr eine Drei-Fünftel-Mehrheit des gesamten Parlaments braucht.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare