weather-image
28°

Flugschreiber der Eurofighter entdeckt

Laage (dpa) - Die Bundeswehr will auch nach der Kollision zweier Eurofighter-Kampfjets nicht auf Luftkampfübungen über besiedelten Gebieten in Deutschland verzichten. Solche Flüge seien für die Einsatzbereitschaft der Besatzungen nötig, sagte der Inspekteur der Luftwaffe, Ingo Gerhartz. Die beiden Flugdatenschreiber wurden inzwischen geborgen. Die beiden Maschinen waren gestern im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte zusammengestoßen. Beiden Piloten gelang es noch, die Schleudersitze zu aktivieren. Einer wurde lebend aus einem Baum geborgen. Der zweite Pilot wurde später tot gefunden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt