weather-image

Finanzministerium geht neuen Vorwürfen von Steuerbetrug nach

Berlin (dpa) - In Deutschland bahnt sich zu Lasten der Steuerzahler eine neuer Betrugsskandal mit dubiosen Aktiengeschäften an. Nach Recherchen von WDR und «Süddeutscher Zeitung» geht die Staatsanwaltschaft Köln einer bislang unbekannten Masche nach, mit der womöglich Banker und Aktienhändler Millionen deutscher

Steuergelder ergaunert haben sollen. Der Trick solle auf «Phantom-Papieren» basieren. Zuletzt hatte es bei umstrittenen «Cum-Ex»- Steuergeschäften einen Milliardenschaden für Steuerzahler in ganz Europa gegeben.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt