weather-image

EU-Minister: Brexit-Vertrag nicht nachverhandeln

Brüssel (dpa) - Nach dem Brexit-Kompromiss mit Großbritannien will die Europäische Union Nachverhandlungen vermeiden. «Ich gehe davon aus, dass der Scheidungsvertrag, so wie er auf dem Tisch liegt, auch beschlossen wird», sagte der österreichische Europaminister Gernot Blümel vor einem Treffen der 27 bleibenden EU-Staaten in Brüssel. Diskutieren wollen die EU-Minister eine «Politische Erklärung» zu den künftigen Beziehungen zwischen der EU und Großbritannien. Der Austritts-Entwurf stößt in Großbritannien auf großen Widerstand.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt