Emotionaler Hoeneß-Abschied - Flick bleibt erstmal Trainer

München (dpa) - Uli Hoeneß hat sich mit einer Rede als Präsident des FC Bayern München verabschiedet. «Es war eine wunderschöne Zeit. Das war's! Ich habe fertig! Danke!», lauteten seine letzten Worte auf der Jahreshauptversammlung des Vereins. Beim minutenlangen Beifall der gut 6000 Mitglieder hatte er Tränen in den Augen. Es fiel ihm sichtlich schwer, die Fassung zu bewahren. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge sagte: Nach 49 Jahren Herzblut für den Verein heiße es nun Abschied zu nehmen. Rummenigge kündigte außerdem an, dass Hansi Flick mindestens bis zum Jahresende Bayern-Trainer bleibt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt