weather-image
17°

Doch US-Visa: Irans Präsident und Außenminister können zu UN

New York (dpa) - Irans Präsident Hassan Ruhani und sein Außenminister Mohammed Dschawad Sarif haben nun doch ein Einreisevisum für die USA zur Teilnahme an der UN-Vollversammlung in New York erhalten. Das hat der Iran bestätigt. Sarif werde somit wie geplant schon heute Teheran Richtung New York verlassen. US-Außenminister Mike Pompeo macht den Iran direkt für die Angriffe auf wichtige Ölanlagen in Saudi-Arabien verantwortlich. Teheran hat die US-Vorwürfe zurückgewiesen und jede Beteiligung bestritten. In der kommenden Woche beginnt die UN-Vollversammlung, Ruhanis Rede ist für Mittwoch geplant.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt