weather-image
21°

Deutsche Bergsteigerin stürzt in der Schweiz in den Tod

Samedan (dpa) - Eine deutsche Bergsteigerin ist in der Schweiz über eine Felswand rund 100 Meter in den Tod gestürzt. Das Unglück ereignete sich beim Aufstieg zum Piz Roseg im Kanton Graubünden auf einer Höhe von knapp 4000 Metern. Die 28-Jährige war mit drei weiteren deutschen Alpinisten unterwegs, am Eselsgrat ausgerutscht und abgestürzt. Die Unglücksursache wird noch untersucht.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt