weather-image
31°

Chancen auf Panda-Nachwuchs im Zoo? 

Berlin (dpa) - Der Berliner Zoo will heute Vormittag über die mögliche Trächtigkeit von Pandaweibchen Meng Meng informieren. Vorgestellt werden erste Ergebnisse von Ultraschall- und Hormonuntersuchungen. Erstmals hatte der Zoo im April Paarungsversuche zwischen Meng Meng und Männchen Jiao Qing ermöglicht. Beide gelten in Pandasex-Dingen als unerfahren. Um die Wahrscheinlichkeit auf Nachwuchs zu erhöhen, wurde Meng Meng danach auch künstlich besamt. Die Riesenpandas sind Leihgaben aus China. 



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt